Marco Mehn – Spacy Ball Serie auf der Masters of LXRY

Die multidimensionalen Werke des Künstlers Marco Mehn überzeugen durch eine unvergleichliche visuelle und emotionale Intensität. Dies belegen auch seine jüngsten Kreationen aus der Spacy Ball Serie.

Vor allem gilt dies für seine Werke „Big Bang“ und „Galaxy“ aus seiner aktuellen Spacy Ball Serie. Diese präsentiert der Künstler von einem anderen Stern nun vom 6. bis zum 10. Dezember höchstpersönlich auf der exklusivsten Luxusmesse der Welt – der Masters of LXRY – im RAI in Amsterdam.

 

Big Bang – Der Urknall

Am Anfang des Universums stand der Urknall. Ein gewaltiger und zugleich schöpferischer Blitz breitet sich unaufhaltsam schnell im leeren Raum aus. Dabei lässt er die Sonne und zahlreiche weitere, funkelnde Planeten entstehen. Diesen Moment fängt Marco Mehn in seinem Meisterwerk Big Bang von 2017 ein. Seine Schöpfung trügt dabei das Auge auf eine galaktische Art und Weise. Denn hinter einer unsichtbaren Glasscheibe scheint es, als würden die Planeten schweben. Die Dynamik dieses Werkes stellt den Urknall in seiner gewaltigen und faszinierenden Schönheit mit Hilfe unterschiedlicher Materialien dar, wie beispielsweise Stahl, Ölfarbe und dem kostbaren Diamantenstaub zahlloser Swarovski-Steinen. Die Basis seines dreidimensionalen Kosmos bildet der von Marco Mehn patentierte stählerne Rahmen „Space Frame“.

Marco Mehn Big Bang

 

Galaxy – Installation im Raum

Gerade einmal ein Jahr später fasziniert uns Marco Mehn zudem mit einem weiteren famosen Meisterwerk. Galaxy erstreckt sich über eine Fläche von 3,5 x 3,5 Meter und ist dabei dimensionslos. Dieses monumentale Opus erscheint als eine Installation im Raum, in dem die Planeten auf der Suche nach ihrer bekannten Ordnung sind. Auf ihrer Reise reflektieren die hochglanzpolierten Planetenkugeln und der Diamantenstaub das mannigfaltige Licht ihrer Umgebung, um mit ihm die Galaxy zu bilden.

Marco Mehn Galaxy

 

Resurrection – Von der Galaxy zum Menschen

Aber Marco Mehn wäre kein echter Mixed-Media-Künstler, wenn er seine Kunst nicht auch in atemberaubenden Skulpturen widerspiegeln könnte. Resurrection ist ein Totenkopf, der für sich wiederum die Maße alles je Dagewesenen sprengt: Etwa 280 Kilogramm schwerer und circa 52 Zentimeter hoher, makellos polierter Edelstahl perfekt in Form gebracht. Für die Kreation dieser meisterhaften Skulptur holte sich Marco Mehn zudem bei der weltberühmten Werkstatt Unterstützung, die bereits Jeff Koons Visionen umzusetzen vermochte. Lediglich neun exklusive Exemplare von Resurrection werden erhältlich sein.

Marco Mehn Art of 4th Dimension

 

Marco Mehn – Ein Künstler von einem anderen Stern

Marco Mehn lässt sich keiner klaren Kunstrichtung zuordnen. Er ist vielmehr ein Genie auf nahezu allen Gebieten. Von der Malerei über die Objektkunst bis hin zur Mixed-Media-Gestaltung, der 1967 in Landstuhl in der Pfalz geborene Marco Mehn weiß seit 1994 zu überzeugen und vor allem zu faszinieren. Seinen Durchbruch feierte Marco Mehn 2004 mit seinem Space Frame, der – wie er selbst – vielschichtig ist und eine die Dimensionen sprengende Entwicklung durchlebte.

Fotografien: Marco Mehn

Redaktion
Redaktion

For Your LifestylE - Das ist die Bedeutung von FYLE - und dies haben wir uns zur Aufgabe gemacht. Eine Leidenschaft die uns vorantreibt: Die Begeisterung für den perfekten Lifestyle, stets auf der Suche nach dem Schönen und Luxuriösen.

Zur Zeit gibt es keine Kommentare.

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise