Hublot Big Bang MP-11 SAXEM – Smaragdgrüner Chronograph

Die neue Hublot Big Bang MP-11 SAXEM präsentiert sich in einem unnachahmlichen Smaragdgrün.

Die Schweizer Uhrenmanufaktur bekräftigt mit der Einführung der Hublot Big Bang MP-11 SAXEM seine Position als Innovationsführer. Nachdem bereits 3D-Carbon sowie transparenter Saphir als Hightech-Materialien für Uhrengehäuse verwendet wurden, folgt nun SAXEM. SAXEM ist dabei die Abkürzung für „Saphire Aluminium oXyde and rare Earth Mineral“.

 

Die Industrialisierung von Saphir

Hublot setzt stets neue Maßstäbe. Dabei beeindruckt die Schweizer Uhrenmanufaktur immer wieder durch ihr Ideenreichtum. Aus diesem Grund investiert Hublot seit Jahren massiv in die Industrialisierung von Saphir in mehreren Farben wie unter anderem transparent, schwarz, gelb, blau und rot. Die Unmöglichkeit dieses Material in einem Smaragdgrün anbieten zu können, bestritt Hublot einen neuen Weg.

Hublot Big Bang MP-11 SAXEM

Als Meister der Fusion gelang des den Schweizern dabei Aluminiumoxid, die Grundkomponente des Saphirs, mit seltenen Erden wie Thulium und Holmium sowie Chrom zu kombinieren. Das Ergebnis ist SAXEM, ein Material härter als Smaragd und mit einer höheren Brillanz. Das Ergebnis ist ein smaragdgrüner Chronograph. Sechs H-förmige, polierte und mikrogestahlte schwarze Titanschrauben sowie eine schwarze Krone mit Titan- und Kautschukkombination bilden unterdessen einen Kontrast zum Gehäuse der neuen Hublot Big Bang MP-11 SAXEM.

 

Hochleistungsmechanik in der Hublot Big Bang MP-11 SAXEM

Angetrieben wird die neue Hublot Big Bang MP-11 SAXEM unterdessen von einem handaufgezogenen skelettierten Manufakturkaliber. Dieses verfügt über eine außergewöhnliche zweiwöchige Gangreserve, die gegenüber der Worte „DAY POWER RESERVE“ auf dem Saphirglas abgelesen werden kann.

Hublot Big Bang MP-11 SAXEM

Das Geheimnis dahinter ist ein spektakuläres Uhrwerk mit sieben in Serie geschalteten Federhäusern bei einer moderaten Dicke von 10,92 Millimeter. Auch die Energieübertragung zwischen der horizontalen Achse der Federhäuser und dem vertikalen Zahnrad, welches die mit grüner Leuchtmasse beschichteten Stunden- und Minutenzeiger steuert, stellt ein technisches Meisterwerk da. Diese garantiert eine 90-Grad-Übertragung mit Schrägverzahnung vom Typ „Schnecke“. Einen ebenfalls vergrößernden Effekt auf die Gangreserve hat die grüne SAXEM-Lünette mit ihrer gewölbten Form. Diese nimmt die Form der zylindrischen Federhäuser an.

Hublot Big Bang MP-11 SAXEM

Eine auf 2 Uhr gebrachte Unruh aus anthrazitfarbenem Ruthenium tariert das bei 10 Uhr sichtbare Schneckenrad zifferblattseitig ästhetisch aus. Weitere Highlights des aus 270 Einzelteilen bestehenden Hublot-Kalibers HUB9011 sind seine patentierte Rückervorrichtung, seine Siliziumhemmung sowie seine schwarze Brücken und Platinen.

Streng limitierte Edition

Aufgezogen wird die neue Hublot Big Bang MP-11 SAXEM über eine große geriffelte Krone oder mit einem Elektrostift mit Torx-Profil dessen Inspiration aus dem Motorsport stammt. Die Krone verfügt zudem über ein an das Schneckenrad erinnerndes Relief. Das schwarze Kautschukband setzt mit seinen schrägen Linien das Design der Krone fort.

Die neue Hublot Big Bang MP-11 SAXEM – ein weiteres Meisterwerk der Technik und Transparenz aus dem Hause Hublot – ist auf 20 Exemplare limitiert.

Fotografien: Hublot

Redaktion
Redaktion

For Your LifestylE - Das ist die Bedeutung von FYLE - und dies haben wir uns zur Aufgabe gemacht. Eine Leidenschaft die uns vorantreibt: Die Begeisterung für den perfekten Lifestyle, stets auf der Suche nach dem Schönen und Luxuriösen.

Zur Zeit gibt es keine Kommentare.

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise