Erster Flying-Pool Deutschlands bald im Luxushotel BEI SCHUMANN

Das HOTEL BEI SCHUMANN in Kirschau plant beim neuen Hotelanbau den ersten Flying-Pool in Deutschland. Der neue SEEFLÜGEL wird mit insgesamt 19 „Deluxe“ Doppelzimmern ein exklusiver und hochmoderner Erholungstempel, der neben einer stilvollen Rooftop-Bar die Gäste auch mit Deutschlands erstem Flying Pool begeistert. Flyingpools gibt es momentan in Shanghai, Houston, Dubai, Helsinki, London und bald eben auch in Kirschau bei Bautzen.

Rahmenlose Infinity-Pools sind seit einigen Jahren nicht nur als ausgefallenes Fotomotiv bei Influencern total im Trend. Noch verrückter ist der vor 3 Tagen vorgestellte Entwurf des britischen Unternehmens Compass Pool für den wohl coolsten Infinity-Pool aller Zeiten. In London sollen Hotelgäste ab 2020 in 200 Metern Höhe im ersten 360-Grad-Infinity-Pool der Welt schwimmen.

Schumann Kirschau Compass Pools 360 Degree London Infinity

Wird London die geheime Pool-Hauptstadt?

Der höchste Pool Westeuropas befindet sich bereits in London und der 360-Grad-Infinity Pool ist nicht das einzige futuristische Pool-Bauprojekt in der britischen Metropole. Ähnlich einem riesigen Aquarium sollen zwei Hochhäuser einer Luxuswohnanlage in London mit einem gänzlich in Glas gefassten Swimmingpool verbunden werden.
Von dem Sky-Pool in 35 Metern Höhe haben die Schwimmer einen Blick auf die Wahrzeichen von London und natürlich auf die Straße darunter. Den Passanten auf dem Gehweg wird wahrscheinlich ein durchaus interessanter Anblick geboten.

Das Schwimmbecken ist Teil der Wohnanlage Nine Elms im Baugebiet Battersea im Südwesten Londons. Im Glaspool des Embassy Gardens können allerdings nur Bewohner der Luxushaus-Anlage planschen. Beim Bau des Pools wird vollständig auf sichtbare Strukturelemente verzichtet. Das ungefähr 30 mal 6 Meter große Becken ist aus 20 Zentimeter dickem Glas gefertigt. „Es wird sich anfühlen, als ob man durch die Luft schwebt“, sagte der Chef der Baufirma Sean Mulryan.

Schwimmbecken für Schwindelfreie bald auch in Deutschland

Der Trend vom Schwimmen in kantenlosen Becken geht auch an Deutschland nicht vorbei. Der erste Flying-Pool entsteht gerade im sächsischen Kirschau, unweit von Bautzen. „Himmlisch baden wie James Bond: Sachsens erster Flying Pool“ titeln die Zeitschriften. Wir waren kurzzeitig verwirrt, können wir uns doch an keinen 007-Film erinnern, wo ein Sky-Pool oder Flying-Pool vorkommt. Die Szene, in der ein James Bond-ähnlicher Actionheld unter einem Glas-Pool am Hochhaus hängt, kam uns allerdings sofort bekannt vor.

Der freischwebende Pool am Hotel

Unsere Recherchen führten zu „Mechanic: Resurrection“, der Fortsetzung des Action-Krachers „The Mechanic“ mit Jason Statham (bekannt aus „The Transporter“ oder „Crank“), Jessica Alba und Tommy Lee Jones. Die Verwechslung mit einem 007-Streifen rührt daher, dass der Regisseur Dennis Gansel einen „dreckigen James Bond“ schaffen wollte. In der Tat sind die Anleihen an die jüngeren Teile der britischen Agentenreihe, besonders an „Casino Royale“, nicht zu übersehen. Wie auch 007 ist Arthur Bishop ein Alleskönner, ein Krieger ebenso wie ein Phantom. So kann er sich auch spektakulär an Wolkenkratzern hochhangeln, wie in der wahnwitzigsten Szene des Films, in dem ein über Sydney freischwebender Swimmingpool zum Tatort wird, indem er ein Loch in den Glasboden bohrt.

Um das James Bond-Thema noch vollständig aufzuklären: Es gibt in „Skyfall“ eine Filmszene mit einem Rooftop-Pool, möglicherweise ergibt sich hier eine Anlehnung an die ebenfalls im sächsischen Kirschau in Entstehung befindliche Rooftop-Bar. Diese wird eine ausgefallene Party-Location mit Blick auf das Oberlausitzer Bergland. Die Aussicht vom Hotelpool auf die Skyline von Shanghai in „Skyfall“ wurde übrigens lediglich hineinmontiert. Echter Drehort war das Hotel Four Seasons in London, welches heute das Canary Riverside Plaza Hotel ist.

Wo gibt es einen Flying-Pool?

In wenigen Wochen gibt es den ersten Flying-Pool Deutschlands in Kirschau, Sachsen. Aber natürlich findet man auch an anderen Orten in der Welt solche spektakulären Swimmingpools aus Glas über den Dächern der Stadt. Neben dem bereits oben genannten Glaspool des Embassy Gardens in London gibt es im 21. Stockwerk des Holiday Inn Shanghai Pudong Kangqiao ebenfalls einen Skypool, der aus dem Hotel hinausragt.

Wer nicht bis nach China fliegen möchte, findet auch in Finnland solch ein architektonisches Highlight. Das Clarion Hotel Helsinki verfügt auch über einen Flyingpool. Vom Pool und von der Sky Room Bar geniesst man einen einzigartigen Blick über die Stadt.

Es wäre verwunderlich, wenn nicht auch die Metropole der Superbauten am Arabischen Golf mit einem Flying-Pool aufwarten könnte. So gibt es in Dubai im InterContinental Dubai Festival City einen Pool mit fantastischem Ausblick.

Inspiriert von dem Sky Pool in Dubai wurde in Houston ein Glaspool im 42. Stockwerk des Market Square Tower gebaut. Hier schwimmt man gut 150 Meter über der Strasse, während die Fussgänger stehenbleiben und nach oben starren.

Ist ein Flying-Pool sicher?

Eine durchaus interessante Frage. Die Becken der Flying-Pools sind meist aus einer Kombination von Plexiglas und Edelstahl gefertigt. Abgedichtet mit Silikon, da Silikon sowohl bei minus 30 als auch bei plus 60°C flexibel bleibt und abdichtet. Damit auch ja nichts passieren kann, sind die Scheiben bspw. aus 80mm dickem Plexiglas. Damit ist ein großer Sicherheitsfaktor vorhanden. Es gab schon Fragen von Hoteliers, wie sich Plexiglas verhält, wenn jemand eine Waffe darauf richtet und schießt. Aber selbst auf diese Frage gibt es eine Antwort: Würde man auf eine Glasscheibe mit einer scharfen Waffe schießen, würde diese splittern und vollständig springen. Der Pool würde also samt Wasser und Menschen die sich darin befinden in die Tiefe stürzen. Hier kommt ein bislang unbekannter Vorteil einer Konstruktion aus Plexiglas zum Vorschein: Würde man auf die Scheibe aus Plexiglas schießen, würde sich die Kugel dabei so stark erhitzen, dass sie einfach durch das Plexiglas hindurch dringt. Die Kugel verursacht lediglich ein Loch, durch das Wasser nach außen dringt.

SPA-TEMPEL BEI SCHUMANN bekommt SEEFLÜGEL

Mit all diesen Bauwerken und Fragen haben sich auch die Schumanns aus Kirschau in den letzten Jahren beschäftigt, bevor sie ihr Vorhaben in die Tat umsetzten. Petra und Rüdiger Schumann betreiben seit vielen Jahren mit viel Liebe das HOTEL BEI SCHUMANN, eines der besten Luxus- und Wellnesshotels in Sachsen und den angrenzenden Bundesländern. Mit seinen 4 Sternen Superior, dem einzigartigen römischen SPA-TEMPEL und dem Gourmetrestaurant JUWEL mit einem Michelinstern ist BEI SCHUMANNN die erste Adresse in der Oberlausitz, wenn es um Entspannung und Wohlfühlen – hier im Haus als das SCHUMANNFEELING bezeichnet – geht.

Bei Schumann Kirschau Flying Pool Entwurf

Zum bestehenden Hotelkomplex mit SPA-TEMPEL kommt nun auf der linken Seite ein langgestreckter Neubau hinzu. Dieser „SEEFLÜGEL“ ist mit dem Hauptgebäude im ersten Obergeschoss über einen Gang verbunden, damit Gäste bequem in alle Bereiche gelangen, ohne dafür ins Freie zu müssen. Durch die Erweiterung bekommt das Luxushotel 19 zusätzliche Doppelzimmer. Alle haben einen Balkon in Richtung Süden und sind mit 43 Quadratmetern größer als üblich, wie Rüdiger Schumann betont. Sie befinden sich im Erd- und im ersten Obergeschoss.

Highlights: Rooftop-Bar und Flying-Pool

Das gibt’s bisher nirgends in Sachsen. „Und so weit ich weiß, auch in Deutschland noch nicht“, sagt Rüdiger Schumann. Ein am Computer generiertes Bild zeigt, was er meint: ein Swimmingpool vollständig aus Glas, der aus dem Gebäude hinausragt. Ein Teil des Schwimmbeckens hängt quasi in der Luft. Deshalb heißt das Ganze auch Flying Pool.

In der dritten Etage des SEEFLÜGELs entsteht ein Spa-Bereich mit mehreren Saunen, einem großen Ruheraum, einem Eisbrunnen – und dem besonderen Pool. Fünf Meter breit und zwölf Meter lang wird er. Davon ragen vier Meter über die Gebäudekante hinaus. „Dieser überstehende Teil soll aus Glas sein, sodass man beim Schwimmen Aussicht nach vorn, nach rechts, nach links und auch nach unten hat“, erklärt Rüdiger Schumann. Er ist überzeugt davon, dass der zusätzliche Wellnessbereich gebraucht wird, obwohl das Hotel schon über einen großen SPA-TEMPEL im römischen Stil verfügt. „Wir wollen nicht, dass es dort Gedränge gibt“, sagt der Unternehmer.

Unter freiem Himmel und in geschmackvoller Atmosphäre können die Gäste zukünftig im HOTEL BEI SCHUMANN den Abend an der 123 m2 großen Rooftop-Bar ausklingen lassen.
„Ausgelassene Abende in guter Gesellschaft und mit köstlichen Drinks, das wollen wir unseren Gästen in der Rooftop-Bar bieten – die perfekte Location für entspannte Abende zu zweit, gesellige Gruppenevents oder eine exklusive Firmenveranstaltung“, erklärte Rüdiger Schumann das Konzept der Rooftop-Bar, die genau wie der gesamte SEEFLÜGEL von Gruppen privat gemietet werden kann.

Bei Schumann Kirschau Spa Tempel

Hier fühlen sich auch Filmhelden wohl

Auch wenn James Bond seine nächste Pool-Szene vermutlich nicht im sächsischen Kirschau dreht, können wir vielleicht dennoch eine andere filmnahe Auszeit empfehlen. „Offline ist der neue Luxus“ heisst es immer öfter. Und entspannen – fernab von Mobiltelefonen und ständiger Erreichbarkeit – kann man im SPA-TEMPEL BEI SCHUMANN auch schon vor Eröffnung des SEEFLÜGELs.

Wie wäre es mit Shakespeares Romeo & Julia?

Direkt im einzigartigen römischen SPA-TEMPEL gelegen und mit einem eigenen kleinen Wellness-Bereich ausgestattet, erwarten Sie unter anderem die SPA-Suiten „Romeo“ und „Julia“ mit einmaligem Ambiente. Gönnen Sie sich eine sinnliche Zeit zu Zweit mit einer Vielzahl von Wohlfühlleistungen:

Übernachtung in der SPA-Suite „Romeo“ oder „Julia“.
Großartiges Schlemmer-Frühstück vom Buffet in unserem „KIRSCHGARTEN“.
Ihre Wellnessbehandlung in Ihrer SPA-SUITE:
– ein romantisches WEINBAD in der großen Rundbadewanne
– am Kamin Ihrer Suite genießen Sie ein tiefenentspannende und lockernde Massage
Am ersten Abend geniessen Sie ein erlesenes Menü in drei Gängen im regionalen Restaurant WEBERSTUBE. Italienisches Flair erleben Sie am zweiten Abend im Ristorante „AL FORNO“ bei einem 3 Gang Amore Menü.

Bei Schumann Kirschau Julia Spa

Wir haben im römischen SPA-TEMPEL nun ausreichend Kraft getankt, um die letzten Wochen bis zur Eröffnung des ersten Flying-Pools Deutschlands zu überstehen und werden natürlich berichten, wenn dann ganzjährig im 31 Grad warmen Wasser über den Dächern der Oberlausitz gebadet werden kann.

Redaktion
Redaktion

For Your LifestylE - Das ist die Bedeutung von FYLE - und dies haben wir uns zur Aufgabe gemacht. Eine Leidenschaft die uns vorantreibt: Die Begeisterung für den perfekten Lifestyle, stets auf der Suche nach dem Schönen und Luxuriösen.

Zur Zeit gibt es keine Kommentare.

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise