Samsung TV QN900A – Der High-End-TV

Mit dem Samsung TV QN900A zeigen die Koreaner ihr neues Flaggschiff mit brandaktueller Technik, einem zeitlosen Design und jeder Menge Features.

Flaggschiff ist hierbei nicht übertrieben, denn dieses Gerät offeriert eine ganze Bandbreite an Funktionen, die nahezu jede Klientel zufriedenstellen dürfte.

FYLE hat sich diesen High-End-TV einmal genauer angeschaut und gibt in diesem ersten Bericht einen Überblick über das Hightech-Gerät. Der Test.


Das Design

Der neue Samsung TV QN900A zeigt sich bereits auf den ersten Blick als ein schlankes und wahrhaft stilvolles TV-Gerät. Besonders auffällig ist der Umstand, dass auf einen Rahmen hier nahezu gänzlich verzichtet wurde – Samsung spricht hier von einem Infinity Screen. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Gerät auf dem TV-Standfuß platziert wurde oder direkt an der Wand hängt.

Dennoch haben wir uns für die Montage an der Wand entschieden. Hierbei sollte aus Sicht der Redaktion auf eine sogenannte „No-Gap-Halterung“ zurückgegriffen werden, damit das TV-Gerät möglichst nah an der Wand anliegt.

Doch auch die Seitenansicht besticht durch ihre zeitlose Eleganz. Das gelochte Profil steht dem Gerät hervorragend und die Verarbeitung ist so raffiniert gestaltet worden, dass es den Anschein erweckt, der Bildschirm erstrecke sich bis ins Seitenprofil. Dabei beträgt die Dicke des Samsung TV QN900A gerade einmal 15,4 Millimeter.

Eine weitere Besonderheit, die wir in diesem ersten Beitrag näher beleuchten wollen, ist der sogenannte Ambient Mode. Dieser ermöglicht es, den TV auch abseits des Bewegtbildes zu nutzen. So fungiert das Gerät wahlweise als Bilderrahmen oder als Kunstgemälde. Noch einen Hauch pfiffiger empfanden wir die Nutzung als Datums- und Wetteranzeige – auf Wunsch in gedecktem, der Wand angepasstem Farbton oder recht knallig, beispielsweise in einem satten Grün.

Der besondere Clou dieses Ambient Mode liegt jedoch woanders. Mit 85 Zoll in der Diagonale nimmt das TV-Gerät in der Regel einen Großteil der Wand ein und fällt hier mit seinem schwarzen Display erwartungsgemäß auf. Um diesen Umstand zu entschärfen, eignet sich der Ambient Mode hervorragend. Addiert man an dieser Stelle noch den bereits erwähnten, kaum vorhandenen Rahmen hinzu, so fällt der üppig dimensionierte TV mit einem Mal gar nicht mehr großartig auf.

In Summe gesehen, können wir dieses Kapitel mit dem überragenden Ersteindruck abschließen. Der Samsung TV QN900A ist ein stilsicherer Begleiter mit raffinierten Features.


Neo QLED-Technik im Samsung TV QN900A

Über viele Jahrzehnte hinweg diente der klassische Fernseher als Wiedergabegerät für TV-Shows, Filme, Serien und weitere Programme. In den letzten Jahren hat die Bedeutung des klassischen Fernsehers jedoch drastisch abgenommen. Heutzutage liegt der Fokus auf hochauflösenden TV-Shows, Streamingdiensten und anderen Plattformen. Das einzige, was überdauert, ist die Tatsache, dass der Fernseher noch immer als Wiedergabegerät dient.

Doch die Ansprüche der TV-Nutzer steigen und schon lange reicht es nicht mehr aus, einen Butter-und-Brot-Fernseher auf den Markt zu bringen. Nach der bahnbrechenden Display-Technologie QLED folgen nun die Neo QLED Geräte, welche Quantum Mini LEDs als Basis nutzen. Doch ganz so einfach ist es dann doch nicht. Hinzu kommt ein Neo Quantum Prozessor, welcher die signifikant kleineren Mini LEDs noch feiner ansteuern kann.


Das Bild

Das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen: Von satten Schwarztönen über grelle Farbnuancen bis hin zu einer enormen Helligkeit, die bei entsprechenden Filmpassagen das gesamte Zimmer mit Licht fluten kann, haben wir während unseres ersten Testes alles erlebt. Dabei bleibt der Samsung QN900A stets souverän in seiner Darstellung – nichts wirkt künstlich oder überzogen. Gleiches gilt für die sehr gute Farbwiedergabe. Hier leuchtet jeder Farbton, jede Nuance so kräftig wie man es bis dato so nicht erlebt hat.

Widmen wir uns nun noch dem sogenannten Upscaling. Diese Technologie bezeichnet das Hochskalieren auf die entsprechende 8K-Auflösung, was ein nicht unwichtiger Faktor ist. Aktuell halten sich die 8K-Medien noch arg in Grenzen, weshalb es durchaus wichtig ist, dass der TV in Eigenregie und möglichst ohne Qualitätseinbußen die entsprechenden Dateien hochskalieren kann.

Dies konnte der Samsung QN900A mit beeindruckender Präzision. Wir haben es mehrfach gewagt und sind ganz nah an das Gerät herangetreten, um die entsprechende Detailschärfe in Augenschein zu nehmen. Das Ergebnis war wieder und wieder als superb zu bezeichnen. Zarte Grashalme, eine Heerschar an Bartstoppeln oder auch die winzige Schrift auf einem Autoaufkleber – alles war stets bestens ablesbar – beeindruckend!


Aufbau und Montage

Grundsätzlich empfehlen wir, den TV von geschultem Fachpersonal aufstellen beziehungsweise anbringen zu lassen. Wir haben es dennoch gewagt und den TV mit insgesamt vier Redaktionsmitgliedern in Eigenregie an die Wand gebracht. Dabei gilt es zu beachten, das Gerät stets vorsichtig und idealerweise mit Handschuhen zu händeln. Wir haben die allseits bekannten Samthandschuhe gewählt.

Nach dem Anbringen der Wandhalterung wird das TV-Gerät vorsichtig in die Halterung geschoben und heruntergelassen. Hier gilt es zu beachten, dass genügend Helfer mit zugreifen, damit das Gerät nicht etwa aus der Hand fällt. Außerdem empfiehlt es sich, eine weiche Unterlage auf dem Boden zu platzieren, damit das Gerät beim Abstellen keinen Schaden nimmt.


Smart-TV und weitere Features

Im Rahmen dieses ersten Berichts geben wir einen kleinen Einblick in die Möglichkeiten dieses TV-Gerätes. Eine genauere Beleuchtung der einzelnen Features und Funktionen werden wir in einem späteren Bericht behandeln.

Als spannendes Feature darf in jedem Fall die Fernbedienung gelten. Diese in Schwarz gehaltene „Smart Remote“ wirkt wahrlich reduziert und überfrachtet den Bediener nicht mit einer Vielzahl an Tasten. Im Gegenteil. Hier kommen nur die ausgewählte Tasten zum Einsatz, welche für die Steuerung des TVs entweder essenziell oder aus Gründen der intuitiven Bedienung sinnvoll sind.

Eine weitere Besonderheit dieser Fernbedienung sind die Solarzellen auf der Rückseite. Da die „Smart Remote“ nicht mit Batterien, sondern mit einem Akku ausgerüstet ist, lässt sich diese über das Sonnenlicht oder aber auch über das Licht einer Raumlampe wieder aufladen. Der Hersteller selbst gibt an, dass es hierfür ausreiche, die Fernbedienung in regelmäßigen Abständen umzudrehen und für einige Zeit dem Licht auszusetzen.

Sollte der Akku doch einmal erschöpft sein, so lässt er sich auch über den integrierten USB-C-Anschluss per Kabel wieder aufladen.

Ein weiteres Feature ist die sogenannte Slim One Connect Box. Hinter diesem Namen verbirgt sich sprichwörtlich das „Gehirn“ hinter dem TV-Gerät. Der Clou ist dabei der Wegfall von jedwedem Kabelgewirr – lediglich ein einziges Kabel führt vom Fernseher zu ebendieser unscheinbaren Box. Dabei kann diese Wahlweise direkt am TV-Standfuß angebracht oder aber abseits des Gerätes platziert werden. Sämtliche externe Geräte werden somit nicht mehr über den TV direkt, sondern über die Slim One Connect Box angeschlossen.


Zwischenfazit zum Samsung TV QN900A

Mit dem Samsung TV QN900A haben die Koreaner ein Modell auf den Markt gebracht, welches aktuell zu den Besten seiner Zunft gehört. Mit enormer Helligkeit, satter Farbwiedergabe und einer technisch ausgeklügelten Upscaling-Technologie fährt dieses Gerät ganz vorne mit.

Doch damit ist es längst nicht genug. Aus unserer Sicht bietet das Gerät einen nicht geringen Stilfaktor, der – ganz im Sinne eines holistischen Lifestyle-Konzepts – nicht nur zum Konzept eines High-End-Penthouses, sondern auch in das einer schicken Stadtvilla oder eines Landhauses passt. Durch ebendiese multifunktionalen Einsatzmöglichkeiten können wir das Gerät daher bedenkenlos empfehlen.

Wir werden uns in Zukunft noch weiter mit dem Samsung TV QN900A beschäftigen und Aufschluss über die vielen Features geben, die in Summe jeden erträglichen Rahmen eines Einzelberichts sprengen würden.

Und unser erster Eindruck in Kurzform? Nun ja, viel stilvoller als mit diesem Gerät, kann man aktuell kein TV schauen.

Fotografien: FYLE

Kamera: Canon EOS 6D

Zur Zeit gibt es keine Kommentare.

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise